Frühjahrsputz: Sichere Leitern und Tritte unverzichtbar

Hängeschränke abstauben, Gardinen waschen, Regenrinnen säubern: Jetzt beim Frühjahrsputz geht es wieder hoch hinaus. Manch einer riskiert dabei auf Stühlen, Tischen oder gar selbst gebauten Konstruktionen Kopf und Kragen – und selbst Leitern und Tritte können so ihre Tücken haben.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) warnt vor Unfällen und informiert über sichere Aufstiegshilfen.


Sicherheit bei HaushaltstätigkeitenAls gesetzliche Unfallversicherung kennt die BGW die Gefahren aus ihren Mitgliedsbetrieben: Immer wieder stürzen beispielsweise Hausmeister, Haustechniker oder Schädlingsbekämpfer von Leitern oder Gerüsten und ziehen sich zum Teil schwere Verletzungen zu. Die Sicherheitstipps, die die Berufsgenossenschaft zum Thema gibt, gelten in weiten Teilen auch für den Frühjahrsputz zu Hause. „Am wichtigsten ist, dass man niemals auf einen Tisch oder einen Stuhl steigt, um in der Höhe zu arbeiten“, erklärt Werner Reick, Präventionsexperte der BGW. „Besonders gefährlich sind Drehstühle auf Rollen. Dort ist es eigentlich ein Wunder, wenn nichts passiert.“ Denn die Bewegungen beim Arbeiten übertragen sich auf den Stuhl, der dann zur Seite wegrollen kann. Auch selbst gebaute Gerüste und Konstruktionen – etwa Stühle auf Tischen – sind komplett tabu, ebenso Kisten, Regale und Fensterbänke.

In die Höhe sollte es also nur mit Leitern und Tritten gehen. Aber Achtung: Während Arbeitgeber verpflichtet sind, Aufstiegshilfen regelmäßig auf Sicherheit hin zu überprüfen, werden im Privatbereich mitunter Jahrzehnte alte Leitern und wackelige Tritte benutzt. Der Fachmann der BGW rät: „Wenn der Zahn der Zeit nagt – am besten gleich ein neues, GS-geprüftes Modell anschaffen und nicht das alte notdürftig reparieren!“

Beim Neukauf empfiehlt Reick für den Hausgebrauch Stufen-Stehleitern zum Aufklappen: „Stufen geben besseren Halt als Sprossen, außerdem haben Stufen-Stehleitern am oberen Ende ein Podest, das beiden Füßen ausreichend Platz bietet. Darüber befindet sich noch der Bügel oder die Querstrebe der Leiter, die zusätzlich Halt geben. Oft ist dort eine Ablage für Kleinwerkzeuge integriert, was die Sicherheit ebenfalls erhöht: Man muss dann nicht alles in der Hand halten oder ständig von der Leiter steigen, um Werkzeug abzulegen oder zu holen.“ Tritthocker mit ausklappbaren Stufen und Rolltritte bieten ebenfalls feste Standflächen, jedoch keinen Haltebügel.

Doch auch wenn man mit neuem, sicherem Gerät arbeitet: Entscheidend ist immer, dass die Leiter oder der Tritt sicher auf ebenem, rutschfestem Grund steht und nicht kippelt. Sonst hilft auch die beste Aufstiegshilfe nichts…

QUELLE: na presseportal (ots) /  Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

{fcomment}

Menü schließen