Auf einer Baustelle müssen schwere und sperrige Gegenstände oft per Kran transportiert werden. Bei diesen großen Baumaschinen ist es allerdings nicht immer vermeidbar, dass der Luftraum über dem Nachbargrundstück verletzt wird. Die baugeplagten Anwohner fragen sich dann, ob dies überhaupt rechtens ist.

Der Betrieb offener Kamine und Kaminöfen führt immer wieder zu Nachbarbeschwerden, da sich die direkten Anwohner durch den entweichenden Qualm belästigt fühlen. Was genau erlaubt ist, regelt die Kleinfeuerungsverordnung.

Der eine will selbst nicht beobachtet werden, der andere will die Aktivitäten der Nachbarn nicht sehen. In beiden Fällen werden oft unüberlegt hohe Sichtbarrieren aufgestellt, die sich leider selten unauffällig in die Umgebung einfügen. Darf man aber überhaupt einen beliebigen Sichtschutz errichten? 

Erst die Handys, jetzt schicke Smartphones und Internetempfang per UMTS und LTE. Mobile Geräte haben den Alltag erobert und keiner will die praktischen Funktionen wieder missen. Der Haken dabei: Mit dem Ausbau der Funknetze ist unvermeidlich verbunden, dass immer mehr Sendemasten installiert werden - auch in der näheren Umgebung. Die antennenbestückten Türme sind nicht gerade schön anzusehen, zudem machen sich viele Anwohner Sorgen über Gesundheitsrisiken, die mit der elektromagnetischen Strahlung verbunden sind. Doch gibt es überhaupt rechtliche Möglichkeiten, die Aufstellung neuer Mobilfunkmasten zu verhindern?

Die geschäftigen Adventswochen nutzen viele, um ihre Häuser und Wohnungen weihnachtlich zu schmücken. Was dabei an Lichterketten und Dekoration installiert wird, artet nicht selten in Gigantismus und Angeberei aus. Schnell tauchen dann Fragen auf, ob es für dieses bunte Treiben überhaupt rechtliche Regelungen gibt. Denn nicht alle jubeln über die leuchtenden und blinkenden Lichterwelten. Wir haben das Wichtigste zum Thema für Sie zusammengetragen.

Die Sicherheitsbedürfnisse und damit die Videobeobachtung nehmen sprunghaft zu. Wie so oft im Nachbarrecht muss zwischen den sich gegenüberstehenden Interessen abgewogen werden. Abwägen bedeutet meist aber auch Rechtsunsicherheit. Wir haben wichtige Urteile zum Themenbereich „Überwachung mit Videokameras“ zusammengestellt.